Wenn beim Procurement plötzlich die Haare zu Berge stehen

Fitness First Deutschland setzt in der Sonderbeschaffung auf Werkzeug Weber

Fitness First ist mit über 80 Clubs in Deutschland und mehr als 270.000 Mitgliedern einer der führenden Anbieter auf dem Fitnessmarkt. Die Ausstattung der Clubs kann die Verantwortlichen schonmal zum Schwitzen bringen – ganz ohne Laufband. Um die Aufgaben zu lösen setzt das Unternehmen seit vielen Jahren auf den Lieferanten Werkzeug Weber aus Aschaffenburg.

Wenn Sie ein Fitnessstudio besuchen, dann erwarten Sie eine professionelle Trainingsumgebung und eine angenehme Atmosphäre. Ob Sie sich wohlfühlen, wird mitunter im Detail entschieden. Und da steckt bekanntlich manchmal der Teufel drin. So kann ein vermeintlich einfacher Föhn zur Achillesferse für einen Premium-Anbieter der Fitnessbranche in der Kundenbeziehung werden.

Das sagt der Kunde

„Fragen Sie uns ruhig, egal was sie brauchen. Diese Haltung schätzen wir an Werkzeug Weber Einstellung sehr.“ Caroline Rudys

Föhn als Herausforderung für Procurement

Denn das vermeintlich einfache Gerät, das jeder von Zuhause kennt, ist bei Fitness First im Dauereinsatz. Und diese Strapazen macht ein herkömmliches Modell schlicht und ergreifend nicht mit. Mehr noch: Es kann zum Sicherheitsrisiko werden. Wenn ein Föhn bei Überbeanspruchung Funken sprüht oder dahin schmilzt, dann wird er schnell zur Gefahr für den Anwender. Ein so entstehender Kurzschluss kann sogar mal eben den kompletten Sanitärbereich lahmlegen.

Der Studiobesucher hat bei aller Selbstverständlichkeit des Angebots zum Haare trocknen gar kein Verständnis für die Belastung eines Föhns. Eine behutsame Handhabung ist eher die Ausnahme und Föhne werden gerne mal eingeschaltet zurück in die Halterung gesteckt. Aber wehe er funktioniert nicht: Dann ist die Zahlung der Mitgliedsbeiträge schnell Verhandlungssache. Da deutschlandweit das gleiche Modell eingesetzt wird, ist dann in der Zentrale in Frankfurt schnell dicke Luft: Die Beschwerden treffen von den Filialen geballt im Beschaffungswesen ein.

Werkzeug Weber ist Ansprechpartner für alle Fragen in der Sonderbeschaffung

Dort arbeitet Caroline Rudys und stellt sich dieser heiklen Aufgabe. „Unser Know-how liegt in der Ausstattung der Clubs mit den perfekt abgestimmten Trainingsgeräten. Das Drumherum kann schnell zur Detektivarbeit werden.“ stellt die Expertin für Beschaffung fest. Und es entsteht Zeitdruck: Bei den alten Föhnen standen den Kunden die Haare zu berge. In solchen Situationen kommt die Einstellung des Lieferanten Weber bei Frau Rudys gut an: „Fragen Sie uns ruhig, egal was sie brauchen“.

Weber sondierte den Markt. Die Besonderheit bei der Anforderung von Fitness First ist, dass sie den gleichen Komfort wie Zuhause bieten wollen: Der Föhn soll ein komfortables Handgerät sein aber gleichzeitig wird die Leistung eines festinstallierten Föhns wie im Schwimmbad benötigt. Ein handelsüblicher Hotelföhn ist hier hoffnungslos überfordert.

Im Dialog mit Herstellern wurden verschiedene Produkte ausgewählt und Praxistests durchgeführt. So wurde ein passendes Produkt identifiziert. Alle Hersteller wollten auf die Haltbarkeit unter den extremen Anforderungen von Fitness First keine Garantie geben – daher musste sich das Gerät zunächst im Einsatz bewähren, bevor es deutschlandweit ausgeliefert wurde. Fündig wurde man beim Hersteller Valera aus der Schweiz.

Beschaffung von Fernsehern, Mülleimern und Sitzgelegenheiten

Seitdem die Haartrockner im Einsatz sind, hört man aus diesem Bereich kaum noch Beschwerden zu hören. Die gute Erfahrung mit Werkzeug Weber hat sich im Unternehmen rumgesprochen. Mit Jan Piva, Repair Maintenence Manager bei Fitness Frist, wurden anschließend Fernsehgeräte gesucht, bei denen die Kalkulation stimmt: Sie machen bei günstigem Preis auch unter Dauerbelastung eine gute Figur. Die Spezialisten von Werkzeug Weber helfen Fitness First bei vielen Detailfragen.

Wenn Sie ein Studio besuchen, haben Sie immer wieder Berührungspunkte mit Produkten vom Aschaffenburger Großhändler. Zum Beispiel die Sitzgelegenheiten am Infopoint. Oder die Mülleimer, die über die Trainingsfläche verteilt sind. Alles wurde genau auf den Bedarf von Fitness First abgestimmt. Denn beim Training soll viel passieren. Dass Ihnen dabei die Haare zu Berge stehen, gehört aber nicht zum Programm.

Procurement Tipps:

  • Nicht zulange nur intern mit der Herausforderung umgehen
  • Schnell und offen auf die bestehenden Partner zugehen
  • Netzwerk des Lieferanten einsetzen
  • Auch in kniffeligen Situationen Ruhe bewahren