Für Messe Frankfurt: Befestigung der Holzlamellendecke mit Bosch SDS Plus 7X Hammerbohrer

14. Juli 2021

Messe setzt in Halle 12 auf Architektur und Kunst

33.600 Quadratmeter Veranstaltungsfläche auf zwei Ebenen bietet die Messehalle 12, die im Herbst 2018 fertiggestellt wurde. Mit ihrer besonderen Architektur passt die Halle zu dem angrenzenden Frankfurter Europaviertel. Von der oberen Ebene des Foyers blickt man auf die Frankfurter Skyline. Hingucker in der neuen Halle sind unter anderem die Holzlamellendecke und die  Installation „Flying to Peace“. Für die Befestigung der Decke war das Unternehmen Baucon zuständig, die benötigten Spezialbohrer liefere Werkzeug Weber.

Auf dem westlichen Gelände der Frankfurter Messe, in direkter Nachbarschaft zum jungen Europaviertel, entstand von 2016 bis 2018 die Halle 12. Die Multifunktionshalle mit der variabel aufteilbaren unteren Ebene 12.0 ist ein Veranstaltungsort, der kaum Wünsche offenlässt. Um dies zu unterstreichen, entschied man sich für eine ausdrucksstarke und inspirierende Architektur. Ein wichtiges Gestaltungselement ist die Holzlammelendecke, die dem Foyer in bis zu 12 Metern Höhe einen einzigartigen Charakter verleiht.

Herausforderung Gewicht der Holzlamellendecke

So schön die Konstruktion ist, so anspruchsvoll sind die Anforderungen an die Befestigung. „Die Holzlammelndecke hat ein hohes Eigengewicht. Deshalb musste die Unterkonstruktion entsprechend tief Verankert im Beton verankert werden. Hier benötigt es spezielle Bohrer“, so Christoph Schmid von der Firma Baucon, zuständig für die Befestigung. Baucon setzte in der Beschaffung der Bohrer auf die Spezialisten für Industriebedarf aus Aschaffenburg.

In Zusammenarbeit mit Bosch lieferte Werkzeug Weber Spezialbohrer, welche bis zu 400 mm tiefe Bohrlöcher für die Verankerung in dem Beton erlauben und den Belastungen einer Großbaustelle standhalten. Der Hammerbohrer SDS plus 7X mit vier Schneiden und Vollmetall-Kopf ist ausgelegt auf eine lange Lebensdauer. Die 180-Grad-Schneidkanten ermöglichen eine vollständige Kraftübertragung beim Bohren. „Der SDS plus 7 Bohrer von Bosch ist das richtige Werkzeug, wenn es um eine hohe Nutzungsdauer unter besonderes anspruchsvollen Bedingungen geht. Er hält starken Belastungen stand, der Verschleiß ist gering.“, fasst Vanessa Weber, Geschäftsführerin bei Werkzeug Weber, die Empfehlung zusammen.

Die besondere Deckenkonstruktion, die sich aus mehreren Abschnitten in Pyramidenform zusammensetzt, folgt der kantigen Architektur des Gebäudes. Und Sie gibt auch den Rahmen für die Kunstinstallation „Flying to Peace“ des Müncher Designers Ingo Maurer. Der sagt bei im Interview mit Weltexpresso über das Projekt: „Das Pendel ist ein faszinierendes Zusammenspiel aus Bewegung und Reflexion, das ganz individuelle Eindrücke und Empfindungen entstehen lässt. Es wäre schön, wenn die Menschen, die auf der Messe tätig sind, den ruhigen, regelmäßigen Schwung des Pendels intuitiv aufnehmen und sich von ihm motivieren lassen.“

Bis zu 800 Fachkräfte haben in Spitzenzeiten gleichzeitig auf der Baustelle gearbeitet. 46 Lüftungsanlagen, 50.000 Quadratmeter Lüftungskanäle, 34 Kilometer Rohrleitungen, 25.000 Sprinkler und rund 11 Kilometer Trinkwasserleitungen wurden im Großprojekt verarbeitet. Doch nicht nur mit technischen Daten, sondern auch mit Kunst und Architektur setzt die neue Halle 12 Akzente, die weit über Deutschland hinaus Beachtung finden. „Wir freuen uns, als Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet ein kleines aber wichtiges Detail dazu beizutragen“, so Vanessa Weber, Geschäftsführerin von Werkzeug Weber aus Aschaffenburg.

Vanessa Weber
Geschäftsführerin, CEO

06021 3479-0
v.weber@werkzeugweber.de