Herzensangelegenheit

Unsere Mitarbeiterin Sybille Stier engagiert sich mit Ihrer Hündin Caya ehrenamtlich bei der Malteser-Therapiehundestaffel.

Heute berichtet Sie über Ihre Einsätze und was ein Therapiebegleithund ausmacht.

Hunde begegnen den Menschen auf non-verbaler Ebene und vermitteln das Gefühl, dass sie die Person annehmen und verstehen, ohne sie nach ihrem Aussehen, Verhalten oder ihren kognitiven Fähigkeiten zu beurteilen. Darum fühlen sich auch demenzkranke und beinträchtige Menschen in der Nähe der Hunde wohl. Der Körperkontakt tut gut. Die Tiere kritisieren nicht, sie vermitteln einfach Nähe und Freundlichkeit.

Auf vier Pfoten unterwegs

Die Hunde besuchen die Bewohner der verschiedenen Einrichtungen im näheren Umkreis von Aschaffenburg. Wir sind mittlerweile ein Team aus insgesamt 31 Mensch-Hundeteams und betreuen insgesamt 29 Einrichtungen. Hierzu zählen Pflegeheime, Kinderheime, sozialpädiatrische Zentren, Palliativstationen, Hospize, Tagesförderstätten sowie 6 Einzeltherapien. Die Einrichtungen, die von uns betreut werden, sind überzeugt von der positiven Wirkung der Besuche auf die Bewohner und freuen sich sehr über das Engagement unserer Therapiebegleithundestaffel

Ich und meine Hündin Caya sind verantwortlich für das Pflegeheim Curanum in Bessenbach und die Seniorenresidenz Zur Sandmühle in Kahl sowie eine Einzeltherapie in Großostheim. Gerne helfen wir aber auch da, wo Not am Mann ist.

Die Besuche finden in regelmäßigen Abständen statt und die Bewohner freuen sich immer schon auf unseren nächsten Besuch und möchten uns nur ungern nach einer Stunde Einsatz gehen lassen. Wir sind meist mit mehreren Teams im Einsatz, da es sowohl für unsere Hunde als auch für uns Menschen sonst zu fordernd und anstrengend ist. Es werden entweder Stationsbesuche oder Gruppenbesuche durchgeführt - dies wird vorab mit den jeweiligen Pflegeleitungen abgestimmt.

Die Hunde sind oftmals Eisbrecher und Brückenbauer, sie führen kleine Kunststückchen vor und werden von den Bewohnern mit mitgebrachten Leckerlis und Streicheleinheiten belohnt. Aber auch einzelne Bewohner werden im Zimmer besucht. Die Hunde kommen dann direkt ans bzw. ins Bett, wenn es gewünscht ist und der Bewohner nicht aufstehen kann.

Ausbildung für Hund und Herrchen

Natürlich sind für den Besuch in den jeweiligen Einrichtungen einige Voraussetzungen zu erfüllen. Hund und Hundeführer absolvieren dafür eine, mit 50 bis 60 Stunden, sehr umfassende Ausbildung.

Bevor ein Hund zur Prüfung zugelassen wird, schaut sich ein erfahrenes Therapiebegleithundeteam das Mensch-Hunde-Team an. Die Hundeführer müssen dann mind. 6-8 Einheiten als Azubis mit bereits erfahrenen TBHT mitlaufen (Schulterblick), dabei sind die Hunde noch als Azubi gekennzeichnet.

Das Mensch-Hund-Team kann dann auch selbst sehen, ob diese Arbeit für sie geeignet ist oder ob es z.B. beim Hund Stress auslöst. Sollte alles passen, erfolgen ein schriftlicher Test und eine Wesensüberprüfung des Hunde durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen mit Erstellung eines Gutachtens. Danach müssen die TBHT weitere  6-8 Einheiten Praxis absolvieren, bei denen es von einem erfahrenen TBHT begleitet wird. Nach jedem Einsatz erfolgt dann ein Feedback.

Weitere Voraussetzungen zur Mitarbeit in der Therapiehundestaffel der Maltester sind ein erweitertes Führungszeugnis, ein Erste-Hilfe-Kurs am Mensch, ein Erste-Hilfe-Kurs am Hund, fachlicher Unterricht über die wichtigen Dinge im Einsatz als TBHT, Unterricht zum Thema Hospizarbeit, Recht und Versicherung, sowie 6-8h Seminar bei einem Hundetrainer. Wir arbeiten rein auf ehrenamtlicher Basis. „Es ist für uns sehr wichtig, dass für die besuchten Einrichtungen und Personen keinerlei Kosten durch unsere Besuche entstehen“.

Danke

Hiermit möchte ich meiner Chefin Frau Vanessa Weber nochmals DANKE sagen. Sie ermöglicht mir auch Einsätze unter der Woche durchzuführen und stellt mich für diese ehrenamtliche Arbeit frei.

 

Habe ich nun euer Interesse geweckt? – Dann schaut doch mal auf unserer Facebookseite Malteser Therapiebegleithunde Aschaffenburg vorbei. Hier erfahrt Ihr mehr Informationen über unsere Arbeit der Therapiebegleithunde Aschaffenburg.