Neue Leiternorm ab Dezember!!

TRBS 2121-2

In diesen Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) werden Stand der Technik, Arbeitsmedizin & Hygiene und weitere gesicherte arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse festgehalten die für die sichere Nutzung von Arbeitsmitteln nötig sind. Der Ausschuss für Betriebssicherheit (ABS) ermittelt diese und wird im Ministerialblatt bekannt gemacht (in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales).

TRBS 2121-2 Anwendungsbereiche:

Diese Technische Regel gilt für die Ermittlung von Maßnahmen zum Schutz von Beschäftigten vor Gefährdungen bei der Verwendung von Leitern. Sie konkretisiert diesbezüglich die Vorgaben der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Sie ist in Verbindung mit der TRBS 2121 „Gefährdung von Beschäftigten durch Absturz – Allgemeine Anforderungen“ anzuwenden.

Werden Leitern selten und nur als Verkehrsweg, also Zugang zu einem Arbeitsplatz genutzt, sind auch Höhen über 5 m zulässig, die Arbeit auf der Leiter jedoch nicht! Erlaubt ist also:

  • Sprossenleitern als Zugang zu einem Arbeitsplatz (Verkehrsweg) bis 5 Meter
  • Stufenleitern als Zugang zu einem Arbeitsplatz (Verkehrsweg) bis 5 Meter

 

Standhöhe bis 2 Meter

Erlaubt: Arbeiten auf Stufenleitern, Plattformen (ggf. auch Zusatzplattformen); Arbeitszeit nicht eingeschränkt

Verboten: Arbeiten auf Sprossenleiten

Standhöhe von 2-5 Meter

Erlaubt: Arbeiten auf Stufenleitern, Plattformen (ggf. auch Zusatzplattformen); Arbeitszeit maximal 2 Stunden
Verboten: Arbeiten auf Sprossenleitern

Mit den Leitern von ZARGES können Sie die TRBS 2121-2 uneingeschränkt einhalten!

Änderungen der TRBS 2121-2 bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Informationen zur TRBS 2121-2 bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Die wichtigsten Änderungen  der TRBS 2121-2 im Überblick