„Werkzeug Weber hilft“ Tag

Wirtschaft, Gesellschaft und die Stadt  Aschaffenburg haben sich am 19. Oktober 2019, gemeinsam im Obernauer Wald getroffen und die ersten wichtigen Spatenstiche gemacht. Insgesamt 800 Bäume wurden alleine an diesem Tag gepflanzt. Viele hunderte Kinder, waren anwesend um auch ihre Zukunft mit zu gestalten.

Geplant und organisiert wurde das Ganze von dem Verein ,, Plant fort the Planet ‘‘ , der unter anderem 2016 von Katrin Ostertag , Lena Ostertag  und der Geschäftsführerin von Werkzeug Weber, Vanessa Weber ins Leben gerufen wurde. Aber auch viele andere Vereine und Unternehmen aus der Region beteiligten sich:

  • Werkzeug Weber
  • Stadt Aschaffenburg
  • Raiffeisenbank
  • Sparkasse
  • Rafaello Rossi
  • DANI-Alu
  • TV Großwallstadt
  • Die Victoria Aschaffenburg

TV-Stars unterstützen Plant for the Planet

Der Aschaffenburger Plant-for-the-Planet-Club bekam sogar prominente Unterstützung. Sarah Knappik und Sebastian Fobe, beide bekannt aus verschiedenen TV-Formaten, pflanzten zusammen mit Aschaffenburger Bürgern und den Kindern des Clubs die rund 800 neue Bäume und legten tatkräftig mit Hand an. „Das Klima geht alle an. Wir unterstützen das Engagement junger Menschen und möchten unseren Beitrag leisten. Die Kinder sind aber die wahren Stars. Was sie bewegen, ist beeindruckend und vorbildlich“, erklären Knappik und Fobe ihre Teilnahme an der Pflanzaktion.

Sarah Knappik wird zukünftig den Aschaffenburger Plant-for-the-Planet-Club auch als Patin begleiten und sich so langfristig für die Klimarettung engagieren. Ermöglicht hat dies Vanessa Weber. Die Unternehmerin hat den Club in Aschaffenburg gegründet, finanziert mit ihrem Unternehmen Werkzeug Weber die Aktivitäten des Clubs und hilft den Kindern, wo immer sie kann. Plant-for-the-Planet hat das Ziel, weltweit 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen, um so der Menschheit mehr Zeit im Kampf gegen den Klimawandel zu verschaffen. Im Rahmen der Aktion „Stop talking. Start planting.“ unterstützen bereits viele Prominente, Politiker und Unternehmer die internationale Organisation, die fast ausschließlich von Kindern und Jugendlichen getragen wird.

,,Plant for the Planet Aschaffenburg e.v.‘‘ hat bereits im Raum Aschaffenburg/Miltenberg 338 Kinder zwischen 8 und 13 Jahren ausgebildet und über das Thema Klimaschutz aufgeklärt. Hinzu kommt noch, das der Verein ,,Plant for the Planet Aschaffenburg e.v.‘‘ in den letzten Jahren schon über 30.000 Bäume gepflanzt hat.

Finanziert wird das ganze hauptsächlich durch die regionalen Unternehmen aber auch durch Sammelaktionen oder Verkaufsaktionen der Wirtschaftsjunioren bzw. ,,Plant for the Planet Aschaffenburg e.v.‘‘  wie z.B. den Verkauf von Schokolade bei einem Spiel der Victoria Aschaffenburg. So wurden 1200 Tafeln verkauft und 1200€ eingenommen.

Die Wirtschaftsjunioren sind auch Vertreter der UN – Globalgoals.

,,Einfach Bäume pflanzen‘‘ klingt sehr einfach, allerdings benötigt man angesichts dieser Größenordnung und der Tatsache das es sich um einen Staatswald handelt, professionelle Unterstützung. Diese Unterstützung kam vom Forstamt, die mit vielen Förstern dort vertreten waren. Zudem müssen die Bäume auch vor Wildtieren oder andern Lebewesen geschützt  werden, also wurde von der Stadt Aschaffenburg ein Zaun rund um das Pflanzgebiet errichtet um langjährigen Schutz vor Fremdeinwirkung zu gewährleisten.

Wie Anfangs schon erwähnt will ,,Plant for the Planet Aschaffenburg e.v.‘‘ insgesamt 12.000 Bäume pflanzen. Der Anfang ist gemacht, allerdings fehlt noch ein großer Teil. Die restlichen Bäume sollen bis Ende November gepflanzt werden, sodass in ein paar Jahren der vom Sturm teilweise komplett zerstörte Obernauer Wald wieder dicht und schön bewachsen ist.

,,Plant for the Planet Aschaffenburg e.v.'' und das Gartencenter Löwer

,,Als Gärtnerfamilie liegt uns die Natur und somit auch der heimische Wald sehr am Herzen. Natürlich haben auch wir die Auswirkungen der letzten heißen und trockenen Sommer beobachtet. Das Sturmtief Bernd hat auch uns im August diesen Jahres nicht verschont‘‘.

Deshalb möchten wir dieses Jahr in der Adventszeit für jeden verkauften geschlagenen Bio-Weihnachtsbaum aus dem Spessart einen neuen Baum pflanzen lassen.

Die Aktion gilt für alle 5 Standorte und die Bäume sollen jeweils in der Region gepflanzt werden.

Für Goldbach und Mömlingen haben wir als Partner hierzu Plant for the Planet Aschaffenburg e.V. ausgewählt.

Weitere Partner werden wahrscheinlich HessenForst für Seligenstadt und Hanau sowie eine weitere Plant for the Planet Gruppe aus dem Raum Darmstadt – Dieburg für Roßdorf sein.

Der offizielle Verkaufsstart der geschlagenen Bäume ist bei uns der 2. Dezember.

Schokoladenverkauf beim TV Großwallstadt

,,Plant for the Planet Aschaffenburg e.v.‘‘ goes Handball: mit dem TV Großwallstadt konnten wir nach der Victoria Aschaffenburg den nächsten großen Sportverein der Region von einer Kooperation überzeugen.

Die erste gemeinsame Aktion findet am 24. November gegen die Rodgau Nieder Roden statt: Die Kinder verkaufen mit unserer Unterstützung die Gute Schokolade vor dem Spiel, während der Halbzeitpause und nach Spielende.

Das Highlight für die Kinder wird natürlich sein  zusammen mit den Spielern vom TV Großwallstadt einlaufen zu dürfen.

Selbstverständlich werden die Einnahmen der ,,guten Schokolade‘‘ wieder genutzt um neue Klimaprojekte voranzutreiben.